03/05/2012: Wettbewerbsgewinn

Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen

Erster Preis in Aachen: Für die neue Unternehmenszentrale des Stadtwerkenetzwerks Trianel hat die Jury den Wettbewerbsbeitrag der Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) zum Sieger gekürt. Der Neubau an der Bundesstraße 57, Krefelder Straße, liegt unmittelbar neben dem Stadion von Alemannia Aachen, dem neuem Tivoli. Ab 2013 soll im ersten von zwei Bauabschnitten ein Baukörper mit 9.600 Quadratmetern Bruttogeschossfläche für 400 Mitarbeiter realisiert werden. In einem optionalen zweiten Bauabschnitt kann das Gebäude um 4.800 Quadratmeter erweitert und für zusätzliche 200 Mitarbeiter vervollständigt werden. Das Nachhaltigkeitskonzept lässt eine DGNB-Zertifizierung des Gebäudes mit dem Prädikat Silber zu. Im gmp-Planungsteam arbeitet eigens ein akkreditierter DGNB-Auditor, der die Umsetzung der Kriterien hierfür verfolgt.

Aus städtebaulicher Sicht reagiert das viergeschossige Gebäude durch seinen ruhigen, trapezförmigen Baukörper auf das dominierende Fußballstadion und die vielfältigen Architekturstile der Nachbarschaft. Großzügig verglaste Fassaden ermöglichen Ausblicke in den Park südlich des Gebäudes. Weiße horizontal verlaufende Sonnenschutzlamellen aus Aluminiumprofilen erzeugen ein ruhiges Gesamtbild, das auf das Umfeld homogen und harmonisierend wirkt.

Analog zur Netzwerkstruktur des Unternehmens gestaltet sich die Entwurfsidee seines neuen Hauptgebäudes. Während das Erdgeschoss mit Cafés, einem Auditorium und einer Bibliothek hauptsächlich öffentlich genutzt wird, bestehen die darüber liegenden Geschosse aus flexibel einteilbaren Büroflächen. Diese gliedern sich um ein zentrales Atrium, über das sich Blickbeziehungen - auch durch gläserne Bürowände - über mehrere Ebenen ergeben. Nicht nur visuell, auch praktisch entsteht durch die räumliche Zentrierung eine Verbindung der Mitarbeiter untereinander, denn mehrere Treppen und Stege sorgen für kurze Wege zwischen den Abteilungen. Kommunikations- und Erholungsbereiche genauso wie "Think Tanks", Konferenzbereiche und Teeküchen verteilen sich netzwerkartig durch das Gebäude und fördern die Kommunikation auf formeller und informeller Ebene. Ein 800 Quadratmeter großer "Trading Floor" für den Strom- und Gashandel im ersten Obergeschoss bildet das Herzstück des Gebäudes.

Wettbewerb 2012 – 1. Preis
Entwurf Volkwin Marg mit Marek Nowak
Assoziierter Partner Christian Hoffmann
Projektleitung Marek Nowak mit Olaf Peters
Mitarbeiter Clemens Dost, Jan-Henning Eggers, Jörg Greuel, Sebastian Möller, Christoph Salentin, Tobias Unterberg
Bauherr Trianel GmbH

Renderings
V-Cube

get pdf
arrowBildübersichtarrow
Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen Wettbewerbsgewinn Unternehmenszentrale der Trianel GmbH in Aachen