21/05/2012: Ausstellung

Ausstellungseröffnung im Chinesischen Nationalmuseum

Das Chinesische Nationalmuseum vereint das ehemalige Chinese History Museum mit dem Chinese Revolutionary Museum. Im März 2004 schrieb das Nationalmuseum einen internationalen Wettbewerb für einen Um- und Erweiterungsbau des Gebäudes aus, woraufhin insgesamt zehn Vorschläge eingingen. Nach zwei Überprüfungsrunden durch einen Bewertungsausschuss wurden im August 2004 die China Academy of Building Research gemeinsam mit den in Deutschland ansässigen gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner als Gewinner ermittelt. Nach vier nationalen Treffen von bekannten Experten im Januar, Mai, Juli und Oktober 2006 wurde der Umsetzungsplan endgültig festgelegt.

Das Chinesische Nationalmuseum wurde einem Umbau sowie einer Erweiterung in einem Zeitraum von März 2007 bis Ende 2010 unterzogen. Das Museum wird mit gestaffelten Baukörpern nach Osten erweitert, in denen sich ein Großteil der Ausstellungsflächen befindet. Der ehemalige Zentralbau und die Ostflügel des Altbaus wurden entfernt, so dass die verbleibenden renovierten Altbauteile den Neubau dreiseitig umfassen. Über die beiden Haupteingänge gelangen die Besucher in den Kernraum des Museums: ein 260 Meter langes Forum, das den Neubau mit dem Altbau in seinen ursprünglichen Symmetrieachsen verzahnt. Die Arkaden vermitteln typologisch in Maßstab und Dimension zwischen alter und neuer Architektur. Am 1. April 2011 öffnet das Chinesische Nationalmuseum seine Türen für die Öffentlichkeit.

Die Ausstellung "Architectural Design" des Chinesischen Nationalmuseums wird auf einer Fläche von 1.364 Quadratmetern gezeigt und präsentiert über 200 Zeichnungen und Fotografien in Bezug auf die architektonischen Gestaltungvorschläge und Bauprozesse des Museums. Hauptexponate werden die internationalen Ausschreibungsvorschläge für den Wiederaufbau des Museums sowie der Überarbeitungsprozess des Siegervorschlags sein. Die Ausstellung wird in vier Abschnitte unterteilt werden: "Altes Museum", "Architektonische Entwürfe der internationalen Ausschreibung für das Museum", "Überarbeitung des Siegervorschlags" und "Realisierungsplan". Die Ausstellung wird den Zuschauern einen umfassenden Überblick über die Geburt des neuen Chinesischen Nationalmuseums durch eine Vielzahl von verschiedenen Medien und Perspektiven geben.

Fotograf
Li Jingbo
Projekt
National Museum of China, Beijing

 

arrowBildübersichtarrow