24/05/2012: Deutscher Lichtdesign-Preis 2012

Shenzhen Universiade Sports Center, China

Am 24. Mai 2012 wurde in Hamburg der Deutsche Lichtdesign-Preises 2012 verliehen. In der Kategorie „Internationales Projekt“ ist die Lichtplanung für das "Shenzhen Universiade Sports Center" in Shenzhen, China mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Für die Lichtplanung zeichnet sich das Lichtplanungsbüro Conceptlicht GmbH, Traunreut verantwortlich.

Projektbeschreibung
Das Gebäude wird in der Tag- und Nachtwirkung durch die Kristallstruktur bestimmt. Um die Ablesbarkeit zu gewährleisten und Klarheit zu schaffen, ist ein neutraler Hintergrund erforderlich, der durch ein Gewebe geschaffen wird.
Für die Nachtwirkung wird das Gewebe flächig aufgehellt. Dazu werden an der Stahlkonstruktion Lichtbänder für RGB LED angeordnet, die im Normalbetrieb auf eine weiße Lichtfarbe eingestellt sind. Zusätzlich ist die Hinterleuchtung dimmbar. Dadurch ist eine Dosierung der Außenwirkung möglich, die zugleich auch die Betriebskosten senkt. In der Dämmerungsphase wird die Hinterleuchtung auf höchster Stufe gefahren und mit zunehmender Dunkelheit wird die Intensität verringert.
Nach Veranstaltungsende kann die Hinterleuchtung allmählich abgesenkt werden, bis der Schein nach Mitternacht verglüht. Bei der Hinterleuchtung wurde darauf geachtet, dass unter keinem Winkel die Lichtquelle sichtbar wird. Wären die Lichtquellen sichtbar, würde die Struktur gestört und der Widerschein durch die Überlagerung mit der grellen Lichtquelle verloren gehen.


arrowBildübersichtarrow
Deutscher Lichtdesign-Preis 2012  Shenzhen Universiade Sports Center, China Deutscher Lichtdesign-Preis 2012  Shenzhen Universiade Sports Center, China Deutscher Lichtdesign-Preis 2012  Shenzhen Universiade Sports Center, China Deutscher Lichtdesign-Preis 2012  Shenzhen Universiade Sports Center, China