26/02/2013: Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013

Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft

Die herausragenden Akteure im Museumsdiskurs halten in der von Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg gegründeten Academy for Architectural Culture (aac) je einen Vortrag, der sich mit dem Thema „Museum der Zukunft“ auseinandersetzt.

Die Vorträge von Volker Staab, Hans Günter Merz, Christoph Elsässer und Johannes Kuehn auf dem Hamburger Campus Rainvilleterrasse stehen allen Interessierten offen und sind kostenlos. Sie ergänzen das studentische Programm des nächsten aac-Workshops, der unter dem Titel „Technoversum – Museum der Zukunft“ vom 28. Februar bis 21. März stattfindet.

Diesen Workshop leiten Meinhard von Gerkan, Stephan Schütz und Nicolas Pomränke. Johannes Kuehn (Kuehn Malvezzi Architekten) spricht am 7. März über „Fittings, Passstücke“, Christoph Elsässer (West8) am 11. März über „Open Space – Today and in the future“. Volker Staabs (staab architekten) Vortrag „Museumsbau – New Museums“ findet am 13. März statt, und am Tag darauf spricht Hans Günter Merz (HG Merz) zum Thema „Altgier I Neugier. Cupidity for the old I Curiosity for the new“.
Das Workshopthema

Der bereits zweite Workshop im neuen aac-Domizil auf dem Campus Rainvilleterrasse in Hamburg widmet sich dem Museum der Zukunft. Konkret werden sich die 20 Stipendiaten im Workshop mit dem Gelände des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs in Berlin beschäftigten. Dies liegt in direkter Nachbarschaft zum Deutschen Technikmuseum und wird mit dem „Technoversum“ zu einem neuen Museumsquartier.

Mit der dann verdoppelten Ausstellungsfläche strebt das Museum ein neues Konzept an: Die gängige Gliederung technischer Museen, etwa nach Kategorien wie Auto, Flugzeug, Schiff, soll mit übergreifenden themenartigen Ausstellungsclustern neu ausgerichtet werden. Noch fehlt dem Areal ein angemessenes Entree, und auch eine bauliche Anbindung der Gebäude und Ausstellungen ist nicht vorhanden. Deshalb sollen die Teilnehmer des aac-Workshops einerseits den Masterplan für das Gesamtgelände und seine übergeordnete urbane und freiräumliche Einbindung formulieren. Andererseits sollen sie eine architektonische Lösung für den zusätzlichen Flächenbedarf durch das „Technoversum“ und den künftigen Haupteingang finden.

Die Academy for Architectural Culture

Die von den gmp-Gründungspartnern Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg initiierte aac bietet seit fünf Jahren begabten Architekturstudenten und Jungarchitekten aus verschiedenen Ländern in Form von Workshops wertvolle Zusatzqualifikationen. Die private, gemeinnützige Einrichtung wird von der gmp-Stiftung gefördert und verfolgt den Zweck, die Aus- und Weiterbildung zu unterstützen. Bis zum diesjährigen Workshop über das Technoversum Berlin erarbeiteten Absolventen unter anderem architektonische Konzepte für bezahlbares Wohnen in Hamburg und Shanghai (2012) sowie am Beispiel des Berliner Flughafens Tegel Strategien für eine nachhaltige Stadt, „TXL+“ (2009). Die aac-Workshops spiegeln die gmp-Philosophie wider und geben Einblick in die Erfahrung und Umsetzung von Architektur im sozialen Kontext und in die Bewältigung von Aufgaben auf internationalem Parkett. Neben Meinhard von Gerkan und seinen Partnern begleiten die Workshops regelmäßig namhafte Gastprofessoren. Eine Exkursion und eine Ausstellung runden das dreiwöchige Lehrprogramm aus praktischen Arbeiten, Kritiken und Vorlesungen ab.

aac
Academy for Architectural Culture
Rainvilleterrasse 4
22765 Hamburg
T: +49.40.88 151 0
F: +49.40.88 151 177

www.aac-hamburg.de

get pdf
arrowBildübersichtarrow
Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft Nächster aac-Workshop ab 28. Februar 2013 Praktische Arbeiten und öffentliche Vorträge über das Museum der Zukunft