07/10/2014: Iconic Awards 2014

Höchste Auszeichnung Best of Best für das Qingdao Grand Theater und Winner für die Staatliche Ballettschule Berlin

Dem Qingdao Grand Theater und der Staatlichen Ballettschule Berlin wurden gestern im Rahmen der Preis-verleihung der Iconic Awards 2014 in München die Auszeichnungen Best of Best und Winner in der Kategorie Architektur verliehen.

Der disziplinübergreifende Architektur-Wettbewerb des Rates für Formgebung fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und neben den Auszeichnungen wurden Sonderpreise vergeben: das Kunstmuseum Ahrenshoop (Volker Staab Architekten) erhielt die Ehrung Project of the Year; mit der Auszeichnung Architects of the Year wurde das Büro SPARK ausgezeichnet; als Interior Designers of the Year kürte die Jury John Pawson Ltd. Der Ehrenpreis Architects’ Client of the Year ging an den Verein kultur krumbach.

Qingdao Grand Theater, Qingdao, China
Das Grand Theater liegt im Laoshan District an einem neu erschaffenen Park, der sich vom Meer bis zu den Füßen des Laoshangebirges erstreckt. Ziel des Entwurfes war, Landschaft und Naturgewalten in die Sprache der Architektur zu übertragen und auf diese Weise ein einzigartiges Ensemble aus dem Bezug zum Genius Loci zu schaffen. Wie ein Gebirgsmassiv erhebt sich das Gebäude aus der Landschaft, während ein „schwebendes“ wolkengleiches Dach die Baukörper umgibt.

Staatliche Ballettschule, Berlin, Deutschland
Die architektonische Idee für die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik thematisiert die Besonderheit der Schule: den ständigen Wechsel der Schüler zwischen der kreativen Welt des Tanzes und dem klassischen Betrieb einer Ganztagsschule. Eine geschwungene mehrgeschossige Halle, an der sich die viergeschossige Schule und die Ballettsäle gegenüberliegen, durchzieht den Neubau. Über diesen Raum werden die unterschiedlichen Bereiche des Ensembles in Beziehung gesetzt und – im zweiten Obergeschoss über eine Brücke – erschlossen. Große schaufensterähnliche Öffnungen in der Fassade schaffen Transparenz und Außenraumbezug für die Tänzer und ermöglichen Passanten Einblicke in die Ballettsäle und die Tanzausbildung.

Fotos
Christian Gahl (Grand Theater Qingdao)
Marcus Bredt (Staatliche Balletschule Berlin)


get pdf
arrowBildübersichtarrow