04/01/2017: Fertigstellung Erweiterungsneubau Headquarter Gebr. Heinemann

gmp realisiert Bürobauprojekt in der Hamburger HafenCity

Entwurf Volkwin Marg und Jürgen Hillmer mit Stephanie Joebsch
Projektleitung Wettbewerb und Ausführung Andreas Weihnacht
Wettbewerb Tanja Hütter, André Wegmann, Katja Mezger, Achim Wangler
Ausführung André Wegmann, Angela Schmidtutz, Radmilla Blagovcanin, Hendrik Winter, Monika Sallowski, Renata Dipper, Gabi Kottsieper, Tom Schülke, Christoph Pyka, Kenneth Wong
Baumanagement Raimund Kinski, Julia Weinert, Som Phone Sysavanh, Annette Walczynski, Andreas Schulz, Katja Poschmann, Natascha Stadtmüller
HafenCity-Zertifizierung Urs Wedekind
Tragwerksplanung Weber-Poll, Hamburg
Haustechnik Winter-Ingenieure, Hamburg
Brandschutz Hahn Consult
Bauherr Handelsunternehmen Gebr. Heinemann SE & Co. KG
BGF 9.700 m²

Der Erweiterungsneubau für die Zentrale des Handelsunternehmens Gebr. Heinemann in der HafenCity Hamburg ist nach dem Entwurf des Büros von Gerkan, Marg und Partner (gmp) fertiggestellt worden. 2013 hatte gmp den Wettbewerb gewonnen und ein Jahr später im Hamburger Elbquartier mit dem Bau des Bürokomplexes begonnen, der sich formal sowie ästhetisch in sein Umfeld integriert.

Als Ensemble aus Zeitzeugen des 19., 20. und 21. Jahrhunderts setzt dieser dritte Bauteil ein markantes städtebauliches Signal: Vor der Kulisse der HafenCity ergänzt der neue Erweiterungsneubau des Headquarters von Gebr. Heinemann auf einer Grundstücksfläche von 1.286 Quadratmeter zwei bereits bestehende Gebäude zwischen dem Magdeburger Hafen und der Shanghaiallee. Der Neubau mit Erd- und Galeriegeschoss, acht folgenden Büroetagen sowie zwei Tiefgaragenebenen ist nach den Anforderungen des Gold-Standards „Nachhaltiges Bauen in der HafenCity“ realisiert worden.

Das Gebäude an der Koreastraße 5 zeichnet sich besonders durch seinen Bezug zum Wasser aus. Als nördlicher Abschluss bildet die Außenwand zugleich das Ufer des Fleets und überragt dieses um 42 Meter. Die Verbundenheit zu dem maritimen Hamburger Stadtteil ist durch die Historie des Unternehmens begründet: Das Traditionsunternehmen Gebr. Heinemann wurde an diesem Standort im Jahr 1879 als Schiffsausrüster gegründet. Als Referenz für die Weltgewandtheit des bis heute international agierenden hanseatischen Handelshauses versteht sich der Erweiterungsneubau: Unmittelbar neben dem Heinemann-Speicher positioniert, fügt er sich mit seiner ortstypischen Fassade aus Backstein und Glas, einem vertikalen Fassadenrelief sowie seiner geschossübergreifenden vertikalen Fenstergliederung in sein Umfeld ein. Insbesondere in dem westlich an das Unternehmensareal angrenzenden Maritimen Museum findet der neue Baukörper ästhetisch sowie formal ein Pendant und spiegelt die traditionelle Stabilität des Quartiers wider. Elemente wie die historischen Einbringungsöffnungen der Speicher mit großen verglasten Fensterbereichen werden dabei neu interpretiert. Durch eine zeitlose Architektur in Form einer spannungsreichen Kubatur vermittelt der Bau mit großzügigen, terrassierten Flachdächern zwischen den unterschiedlichen Traufhöhen der Nachbarbebauung. Durch eine gläserne Verbindung ist der neue und dennoch eigenständig nutzbare Trakt an die flankierende Unternehmenszentrale angeschlossen. Das Gebäude ist durch einen zentralen Erschließungskern zugänglich. Die Büroflächen sind um eine innenliegende Mittelzone organisiert, die Gemeinschaftsräume wie sanitäre Anlagen beherbergt. Im transparent gestalteten Erdgeschoss befinden sich neben dem Mitarbeiterzugang das Museum Gebr. Heinemann sowie Ladenflächen. Die Grundrissaufteilung ist im Sinne des Bauherren in den oberen Geschossen auf größtmögliche Flexibilität ausgerichtet. So können hier Großraum- und Einzelbüros individuell realisiert werden.


Gebr. Heinemann SE & Co. KG
Gebr. Heinemann gehört weltweit zu den bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. In Europa ist das Unternehmen Marktführer und unter den Global Playern der Branche das einzige Familienunternehmen. Als Distributeur beliefert das Unternehmen heute über 1.000 Kunden in über 100 Ländern. Im Einzelhandel ist Gebr. Heinemann mit rund 300 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops, in Lizenz geführten Markenboutiquen und Concept Shops an insgesamt 78 Flughäfen in 28 Ländern tätig.

Seine Duty Free & Travel Value Shops gestaltet das Unternehmen seit 2008 nach einem außergewöhnlichen Markenkonzept. Die Marke Heinemann Duty Free ist heute weltweit an zahlreichen Flughäfen bis nach Sydney vertreten. Insgesamt bediente Heinemann 2015 auf 115.000 m² Verkaufsfläche über 40 Millionen Kunden. Seinen Sitz hat Gebr. Heinemann seit 1879 in der heutigen Hamburger HafenCity. Gelenkt wird das Familienunternehmen in vierter Generation von den Vettern Claus und Gunnar Heinemann. Weltweit sind 6.000 Menschen für Gebr. Heinemann tätig.

gmp Architekten von Gerkan, Marg
und Partner

Die Architektensozietät gmp wurde 1965 von Meinhard von Gerkan und Volkwin Marg gegründet. Heute leiten sie gemeinsam mit vier Partnern in Deutschland sowie einem weiteren Partner in China und zehn Assoziierten Partnern das international tätige Büro. Mit über 500 Mitarbeitern, die von Standorten in Europa, Amerika und Asien aus agieren, realisiert gmp Projekte weltweit. gmp versteht seinen Auftrag aus einer generalistischen Position heraus mit einer Projektverantwortung von Entwurf und Realisierung bis zum Interieurdesign.

Meinhard von Gerkan, Volkwin Marg und ihre Partner haben in den vergangenen 50 Jahren in nahezu allen großen Städten der Bundesrepublik geplant und gebaut. Das Projektportfolio reicht dabei von Einfamilienhäusern über Hotels, Bürobauten, Museen, Theater und Konzerthallen, Handelszentren und Krankenhäuser bis hin zu Forschungs-, Sport- und Bildungseinrichtungen sowie Verkehrs- und Gewerbebauten und Masterplanungen.

Fotografen
Marcus Bredt
www.marcusbredt.de

get pdf
arrowBildübersichtarrow