gmp Musitektur

hide

gmp Musitektur # 82 

Beethoven Duo – Russische Impressionen des 20. Jahrhunderts 

gmp Musitektur # 82 Beethoven Duo – Russische Impressionen des 20. Jahrhunderts            
arrowBildübersichtarrow

Konzert Russische Impressionen des 20. Jahrhunderts
Alina Kabanova Klavier
Fjodor Elesin Cello

Ort Völckersstraße 14-20, Hamburg
Termin 24.02.2011, 19.30 Uhr

Die nächste Musitektur findet statt:
31. März 2011, Chansons von Marie Biermann

Spätestens seit seinem Debüt in der CARNEGIE HALL, New York, im April 2008 zählt das Beethoven Duo – zwei Solisten, die sich zur Aufgabe gemacht haben, eine kammermusikalische Einheit zu präsentieren – zu den Kammermusikensembles der Spitzenliga und wird von der Presse und vom Publikum als "Glamour-Paar der Klassik" gefeiert! Wer einmal ein 1000-Volt-Konzert des Duos erlebt hat, ist überzeugt: "Das Beethoven Duo kreiert eine magische Atmosphäre." (Zitat von Maestro Marcello Abbado, der das Duo für eines der besten hält, das er je gehört hat).

In der Tat geht es bei den aus der Ukraine und Russland stammenden Jungstars Alina Kabanova (Piano) und Fjodor Elesin (Violoncello), die seit 2006 als Beethoven Duo konzertieren, einzig um die Musik, und zwar mit solcher Hochspannung, dass es vom Podium her knistert! Das blinde musikalische und auch emotionale Verständnis der beiden Musik-Partner füreinander bewirkt eine intensive und ganz selbstverständliche Verschmelzung von Cello und Klavier. Die besondere künstlerische Ausdruckskraft und die einzigartige Ausstrahlung der beiden jungen Musiker übertragen sich in jedem Konzert – schon bei den ersten erklingenden Tönen – "subito" auf das Publikum, welches für das besondere Konzerterlebnis fast immer mit "standing ovations" dankt!

Der grandiose Erfolg des Beethoven Duos trägt der erstklassigen Solistischen Ausbildung bei Prof. V. Weichert, Prof. W. Mehlhorn, Prof. V. Gornostaeva, Prof. M. Rostropovich, Prof. A. Ponomarenko, Prof. E. Korolev, M. Abbado und L. Brumberg als auch der kammermusikalischen Ausbildung bei Ralf Gothoni, Bruno Canino und Menahem Pressler am Instituto Internacional de Música de Cámara de Madrid Rechnung.

Programm:

Sergei Rachmaninow 1873 – 1943
Cellosonate g-Moll, Op. 19
1. Lento – Allegro moderato
2. Allegro scherzando
3. Andante
4. Allegro mosso

Sergei Prokofjew 1891 – 1953
Cellosonate C-Dur, Op. 119
1. Andante grave
2. Moderato
3. Allegro ma non troppo

Pause

Pjotr Tschaikowski 1840– 1893
aus den "Jahreszeiten"
1. März: Lied der Lerche
2. April: Schneeglöckchen
3. August: die Ernte
4. September: Jagdlied

Dmitri Schostakowitsch 1906 – 1975
Cellosonate d-Moll, Op. 40
1. Allegro non troppo
2. Allegro
3. Largo
4. Allegro