Bistrotisch, rund & quadratisch

arrowBildübersichtarrow

Bistrotisch, rund mit 90 cm Durchmesser
Entwurf Meinhard von Gerkan
Mitarbeiter Volkmar Sievers
Jahr 2003
Konstruktion zusammensetzbares Stecksystem
Material hellbraunes Birkenfurniersperrholz, 40 mm, Stirnseiten der Tischplatten schwarz gebeizt. Fußplatten aus Edelstahl, gebürstet


Bistrotisch, quadratisch mit 90 cm Kantenlänge
Entwurf Meinhard von Gerkan
Mitarbeiter Volkmar Sievers
Konstruktion zusammensetzbares Stecksystem, Tischplatte in vier Dreiecke geteilt
Material hellbraunes Birkenfurnier-Sperrholz, 40mm, Gestell aus Edelstahl, matt gebürstet mit Rundpfosten und T-Profil-Kreuzgestell.

 

Fotografen:

Heiner Leiska

www.leiska.de

Bistrotisch, rund
Der nicht belegten Anekdote nach wollten die Krieger Russlands, die Anfang des 19. Jahrhunderts Paris besetzt hielten, den verbotenen Schnaps möglichst schnell vom Wirt bekommen, damit sie nicht erwischt würden; so wurde das russische Wort für "schnell" – "bystro" – zur Bezeichnung einer bestimmten Art von Kneipe: gemütlich, kleine Speisekarte, überhaupt nicht "stylish", aber sehr, sehr französisch – "toujour l‘amour" inbegriffen. Nur schnell sind sie eigentlich inzwischen nicht mehr.

Der Tisch für ein Bistro muss alles das ausdrücken: Anstatt der üblichen vier Personen müssen auch fünf, sechs oder acht daran Platz haben, denn im Bistro trifft man Freunde; und er muss sein wie ein guter Freund: strapazierfähig. Wenn er dann noch demontabel ist, so dass die Zahl der Plätze anpassungsfähig bleibt, dann erfüllt er die Bedingungen: Vive la table!

Bistrotisch, quadratisch
Wer kennt es nicht – "Nehmen Sie den Inbusschlüssel A und führen Sie ihn in den Schlitz B, indem Sie die Oberseite X an das Bein Y einfügen!" Das Ergebnis ist häufig nicht nur der Zweifel an der eigenen handwerklichen Intelligenz, sondern auch bizarre Gebilde, die ganz und gar nicht so aussehen wie der Tisch oder Stuhl, den man im Geschäft beim Kauf noch so überzeugend fand. Die eigentliche Aufgabe des Entwerfers besteht also nicht darin, einen wortmächtigen Übersetzer aus dem Schwedischen zu finden, sondern etwas zu entwickeln, das keine Übersetzung nötig hat: Zwei stählerne Böcke werden kreuzweise ineinander gesteckt – keine Schraube, kein Inbus, kein Stress. Obendrauf werden hölzerne Plattenviertel auf die einzig mögliche Weise eingelegt – voilà! Und wenn man den Tisch nicht mehr benötigt, steht er bescheiden und flach am Rand.