Deutschland, Berlin 

Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an der Eisenzahnstraße

Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an der Eisenzahnstraße Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an der Eisenzahnstraße Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an der Eisenzahnstraße Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung (DRV) an der Eisenzahnstraße         
arrowBildübersichtarrow

Wettbewerbsgewinn 2005
geplante Fertigstellung 3. Quartal 2017
Entwurf Volkwin Marg und Hubert Nienhoff
Bauherr Deutsche Rentenversicherung Bund
BGF 32.360 m² (26.699 m² oberirdisch, 5.661 m² unterirdisch)

 

Fotografen:

gmp Architekten

www.gmp-architekten.de

Das Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung auf dem Grundstück an der Eisenzahnstraße 32 in Berlin-Wilmersdorf artikuliert sich als Kammstruktur bestehend aus fünf Gebäudeteilen mit dazwischenliegenden Gartenhöfen. Straßenseitig wölbt sich seine helle Ziegelfassade um eine der Gebäudekanten herum. Die außen dunkel eingefassten Fensterbänder folgen auf fünf Obergeschossen dieser Form, während das Untergeschoss hinter abgesenktem Terrain durch eine reduzierte Zahl an Öffnungen geschlossener wirkt. Auf einer Fläche von 25.000 Quadratmetern entsteht in dem Verwaltungsbau Raum für Büros, das Rechenzentrum, die Druckerei und die zentrale Poststelle der DRV und damit Arbeitsplatz für etwa 1.055 Mitarbeiter. Der mittlere Gebäudeteil ist als Pförtnerloge, Wartebereich und Foyer ausgebildet. Ebenso klar wie das architektonische Vokabular der Bauteile artikuliert sich die Gestaltung der Außenanlagen: Der leicht eingezogene Bereich vor dem Haupteingang des Neubaus wird mit Platten versehen, die sich an dem Material der Eingangshalle orientieren, um ästhetische Kontinuität zu erzeugen. Auf dem Dach markiert eine extensive Begrünung die fünfte Fassadenfläche.