Deutschland, Essen 

Büropark auf der Mielesheide, Essen-Bredeney

arrowBildübersichtarrow

Wettbewerb 1993 – 1. Preis
Entwurf Meinhard von Gerkan
Partner Klaus Staratzke
Projektleitung Walter Gebhardt
Mitarbeiter Heiner Gietmann, Sybille Kramer, Karen Schroeder, Roland Born, Wolfgang Höhl, Christian Kreusler, Torsten Neeland, Claudia Papanikolaou,  Detlef Papendick, Carsten Plog, Heidrun Reusch, Helma von Szada
Bauherr MC Immobilien Verwaltungs-GmbH + Co. Essen
Bauzeit 1996 - 1998
BGF 80.000 m²
BRI 230.000 m³

 

Fotografen:

Luftbild Laubner

Wolf Dieter Gericke

Der Karstadt-Konzern erhält mit diesem Bau ein Haus mit eigener Identität und einem repräsentativen, eigenen Eingang. Aber auch Fremdmieter kommen zu einer eigenen "Adresse" und haben am parkartigen Gelände Anteil.

Die Baukörperfiguration besteht aus  zwei ineinander verschränkten, U-förmigen Bürotrakten. Der um einen quadratischen Gartenhof angelegte Karstadt-Teil öffnet sich in einer Höhe von drei Geschossen auf der ganzen Länge des auf der Südseite gelegenen Flügels. Der Hauptzugang bietet sich mit einladender Geste zur Theodor-Althoff-Straße hin an und stellt so eine optische Verbindung zum Altbau her. Eine zweigeschossige, transparente Halle bindet die drei Erschließungskerne übersichtlich an.