Südafrika, Kapstadt 

Cape Town Stadion

get pdf
arrowBildübersichtarrow

Gutachten 2006 – 1. Preis
Entwurf Volkwin Marg und Hubert Nienhoff mit Robert Hormes
Projektleitung Robert Hormes
Projektmanagement Michèle Rüegg
Mitarbeiter Christian Blank, Margret Böthig, Sophie-Charlotte Altrock, Lena Brögger, Martin Glass, Chris Hättasch, Patrick Hoffmann, Andrea Jobski, Martin Krebes, Holger Betz
Statik schlaich bergermann und partner; BKS Ltd.; Iliso Consulting; Henry Fagan & Partners; KFD Wilkinson; Arcus Gibb, Kapstadt
Arbeitsgemeinschaft mit Louis Karol architects, Point architects, Kapstadt
Projektsteuerer MDA Mitchell du Plessis Associates, BKS (pty ltd), engineering and management, Ariya project managers, Ngonyama Okparnum Associates, Kapstadt
Lichtplanung Conceptlicht, Traunreut
Generalunternehmer Murray & Roberts, WBHO
Bauherr City of Cape Town, spv 2010
Sitzplätze 68.000
Bauzeit 2007–2009

 

Fotografen:

Bruce Sutherland

Marcus Bredt

www.marcusbredt.de

Das Bild Kapstadts wird auf einzigartige Weise durch das Zusammenspiel vom Tafelberg-Massiv und dem Signal Hill, einer sanft-hügeligen Landschaft und dem alles umgebenden Atlantischen Ozean geprägt.

Das Greenpoint Stadion liegt als Solitär eingebettet im Park des Greenpoint Common am Fuße des Signal Hill und ordnet sich respektvoll in das landschaftliche Ensemble ein.

Die äußere Hülle des Stadions ist als eine abstrakt linear gegliederte Membrankonstruktion entworfen. Seine einzigartige ondulierende Silhouette, die aus der Geometrie des Stadionkörpers resultiert, lässt das Stadion als skulpturales Objekt erscheinen und verstärkt die Einbindung in die vorhandene Landschaft.

Die leichte Membrankonstruktion besteht aus großflächigen konkaven Elementen, die eine einheitliche, der Ondulation folgende, fließende Fassade bilden. Das helle Glasfasergewebe unterstützt diese Wirkung, seine Farbigkeit erzeugt Tiefe und belebt. Die transluzente Oberfläche absorbiert und reflektiert die Lichtstimmungen des Tages; bei Sonnenuntergang schimmert das Stadion rötlich, blau an einem Sommertag und grau an einem stürmischen Wintertag.

Das für Fußball- und Rugbyspiele konzipierte Stadion bietet auf drei Rängen für ca. 68.000 Zuschauer Platz. Davon sind 1800 als Business-Sitze und 1500 als VIP- und Pressesitze geplant. Alle Plätze verfügen aufgrund ihrer Neigung über optimale Sichtverhältnisse.

Der Stadioninnenraum ist so gestaltet, dass sich die gesamte Aufmerksamkeit auf das Spielfeld richtet und eine dichte, spannungsvolle Atmosphäre erzeugt.

Die Dachkonstruktion ist eine Kombination aus einem Hängedach mit radialen Bindersystemen. Das ondulierende Dach wird mit Verbundsicherheitsglas eingedeckt und im Innenraum mit einer diaphanen Membranhaut verkleidet. Der Raum zwischen der Glaseindeckung und der Membran integriert technische Elemente wie Beschallung und Beleuchtung, bietet Wetterschutz und dient als Schall absorbierendes Volumen.

Das Stadion wird bei respektvoller Zurückhaltung zu einem markanten Bestandteil der Stadt. Es wertet die unmittelbare Umgebung des Greenpoint Common auf und wirkt als Impuls für weitere positive Entwicklungen der angrenzenden Stadtstruktur, des Quartiers und der gesamten städtischen Umgebung.