Deutschland, Göttingen 

Fachmarkt Göttingen II

arrowBildübersichtarrow

Entwurf Volkwin Marg
Partner Joachim Zais
Projektleitung Dominik Reh
Mitarbeiter Klaus Reinhardt, Marina Hoffmann, Karl-Heinz Behrendt
Statik Binnewies
Bauherr Dr. Kurth Immobilienanlagen Zweite GmbH + Co KG
Bauzeit 2004–2005
BGF 8.750 m²
BRI 56.200 m³

 

Fotografen:

Juergen Schmidt

jürgen_schmidt_fotografie@gmx.de

Der neue Komplex bildet die stadträumliche Fortsetzung des existierenden Fachmarktzentrums "Kaufpark" und besteht im Prinzip aus zwei dreieckigen Baukörpern in eingeschossiger Bauweise.

Der kleinere Dreiecksbaukörper setzt die Flucht des "Kaufparks" fort und bildet eine klare Raumkante; das größere Dreieck ergänzt in Kombination mit dem bestehenden Fachmarktzentrum die nördliche stadträumliche Situation. Insbesondere durch die prägnante spitzwinklige Eckausbildung wird dem großen Dreiecksbaukörper in Richtung Osten eine unverwechselbare Identität verliehen.  

Die beiden Hauptbaukörper werden durch das Thema der bereits im bestehenden Fachmarktzentrums vorhandenen Kolonnadenvordaches miteinander verbunden. Im Zentrum der Anlage bildet dieses übergreifende Dach den "punktsymmetrischen Mittelpunkt", durch den hindurch der "Kaufpark" weiterhin sichtbar bleibt. Die Kolonnaden symbolisieren dem Besucher die öffentlichen Gebäudefronten mit den Eingängen und tragen so mit zur besseren Orientierung bei.

Die Gebäudegestalt des neuen Komplexes tritt in Form einer leicht wirkenden, durch Schwerter horizontal klar gegliederten Metallfassade in Erscheinung, die im Bereich der Eingänge und Schaufenster unter dem Kolonnadendach durch verglaste Flächen unterbrochen wird.