Deutschland, Hamburg 

gmp Hauptsitz, Elbchaussee 139

arrowBildübersichtarrow

Entwurf Meinhard von Gerkan

Mitarbeiter Jacob Kierig, Peter Sembritzki, Sabine von Gerkan, Volkmar Sievers

Bauherr Meinhard von Gerkan

Bauzeit 1987–1990

 

Fotografen:

Brinkschmidt

Gerhard Aumer

Heiner Leiska

www.leiska.de

Klaus Frahm

www.klaus-frahm.de

 

Weiterführende Links:

Wohnhaus von Gerkan, Elbchaussee

Das dampferähnliche, dominierende Gebäude des Ensembles aus Büro, Wohnhaus, Restaurant und öffentlichem Platz beherbergt den Hauptsitz der Architektensozietät.

Das zylindrische Staffelgeschoss als Pendant zum klassizistischen Türmchen des Altbaus überragt den "Dampferbug" wie eine Kommandobrücke. Die mittige Wendeltreppe erschließt den großen, fast rundum verglasten Besprechungsraum. In den beiden Geschossen darunter sind die Büros der Geschäftsleitung und das Foyer untergebracht. Die Arbeitsplätze der Architekten befinden sich im verbindenden Längstrakt.

Ein Tonnendach mit sichtbarer Stahlkonstruktion gibt dem großen Zeichensaal im Obergeschoss den Charakter einer Werkstatt. Begehbare, in die Platzebene eingefügte Glasoberlichter lassen Tageslicht in die darunter liegende Garage. Am Abend dringt Kunstlicht nach außen und akzentuiert in Verbindung mit den vier Lichtstelen den öffentlichen Platz.