China, Lingang New City 

Nanhui Administration Center

get pdf
arrowBildübersichtarrow

Wettbewerb 2005 — 1. Preis
Entwurf Meinhard von Gerkan
Partner Nikolaus Goetze
Projektleitung Jörn Ortmann
Mitarbeiter Yang Li, Song Mo, Peng Xiange, Hao Yanli, Fu Chen, Evelyn Pasdzierny, Alexandra Kühne, Barbara Henke
Chinesisches Partnerbüro SIADR
Bauherr Regierung des Bezirks Nanhui
BGF 100.860 m²
Bauzeit 2006–2008

 

Fotografen:

Marcus Bredt

www.marcusbredt.de

Die exponierte Lage des Grundstücks an einer der Haupteinfahrtsstraßen von Lingang New City fordert eine ebenso exponierte wie auch klare architektonische Komposition der einzelnen Haupt- und Nebengebäude des Office Center, die sich zu einem übergeordneten Ensemble gruppieren. Prägender Gedanke der Konzeption ist es, eine Ausgewogenheit zwischen der Einheit der Gesamtanlage und der Vielfalt ihrer unterschiedlichen Einzelgebäuden herzustellen.

Zum einen wird die Einheit durch eine großzügige Natursteinfassade erreicht, die je nach Nutzung durch zusätzliche Verschatter oder horizontale Fassadenbänder variiert wird, zum anderen durch die übergeordnete Typologie zweier paralleler Gebäuderiegel, die mittig außenliegende Höfe bzw. Erschließungsfoyers begleiten.

Der zentrale Platz der Anlage wird von einem großen quadratischen Dach überspannt, ein von diesem permanent herunterlaufender Wasservorhang definiert zusätzlich noch den Platz und sorgt für eine angenehme Kühlung und eine hohe Verweilqualität.

 

Diesem Patio schließen sich im Osten und Westen der Anlage zwei mit Sheddächern überspannte, lichtdurchflutete Eingangshallen an. Im östlich gelegenen Hauptgebäude gelangt man über kaskadenartig angelegte Treppen in die zentrale Zone, die von einem bis zu 2.500 Personen fassenden Konferenzsaal abgeschlossen wird.

Im Westen der Anlage gruppieren sich die Nebengebäude um den vom Fluss durchbrochenen Palmenbestandenen Innenhof.