Deutschland, Hamburg 

Wohn- u. Geschäftshaus Grindelallee 100

get pdf
arrowBildübersichtarrow

Entwurf Meinhard von Gerkan und Klaus Staratzke
Mitarbeiter Barbara Fleckenstein, Peter Sembritzki, Harald Sylvester
Statik Schubert + Schneider
Haustechnik Jeß + Matthies
Bauherr Bauen + Wohnen Baubetreuungsgesellschaft mbH
Bauzeit 1985–1987
BGF insgesamt 2.420 m²
Ladenflächen 410 m²
Büroflächen 940 m²
Wohnflächen 1.070 m²

 

Fotografen:

Heiner Leiska

www.leiska.de

Eine Stahl-Glas-Konstruktion legt sich als zweite Fassadenschicht vor die monolithischen Außenwände. Die Wintergärten dienen zugleich als Lärmschutz und erweitern die Wohnräume und Gewerbeflächen. Ihre Fensterkonstruktion wurde in einfacher Verglasung mit thermisch ungetrennten Stahlprofilen ausgeführt, um ein Höchstmaß an Transparenz und Filigranität im Gegensatz zu den blockhaft geschlossenen Wandflächen zu erzielen. Der Grundriss ist in allen Ebenen symmetrisch zur winkelhalbierenden Diagonale des Eckgrundstücks ausgebildet. Die Erschließung führt entlang dieser Diagonale zu dem rückwärtigen, kreisrunden Treppenhaus, das durch eine Glasbausteinwand trotz der Hinterhofsituation licht und hell wirkt. Das Erdgeschoss und Teilflächen des Kellers werden von Läden genutzt. Im ersten und zweiten Obergeschoss befinden sich Büroflächen, die drei oberen Geschosse sind dem Wohnen vorbehalten.