Deutschland, Melbeck 

Wohnhaus Dr. Manke

arrowBildübersichtarrow

Entwurf Meinhard von Gerkan und Joachim Zais
Mitarbeiter Petra Staak, Dagmar Engeler, Thomas Dreusicke, Gabriele Wysocki, Monika van Vught
Statik Manfred Manke, Bad Bevensen
Gartengestaltung WES, Hamburg
Bauherr Susanne und Dr. Michael Manke
Bauzeit 1998–2000
BGF 350 m²

 

Fotografen:

Dominik Reipka

www.reipka.de/ _blank

Kai Abresch

www.kai-abresch.de

Der Bauherr wünschte sich ein Haus, das der ländlichen Lage und dem Landschaftsschutzgebiet im Süden gerecht wird. Seine Vorliebe für klassizistische Architektur gab den Anstoß für eine Interpretation eines klassizistischen Landhauses mit heutigen architektonischen Mitteln.

Zwei "Remisen" für Autos und Gartengeräte bilden mit dem Wohnhaus zur Straße hin einen Hof und grenzen seitlich zur Nachbarbebauung ab.

Im Inneren des versetzten Pultdachhauses bildet eine etwa 1,50 m breite Mittelzone mit Nebenräumen das "Rückgrat" des Hauses. Nördlich davon betritt man das Haus durch eine Halle, die das Eingangsgeschoss optisch mit dem Obergeschoss verbindet. Nach Süden schließt sich der Wohntrakt an, dessen einzelne Bereiche durch transluzente Schiebetüren verbunden sind. Darüber liegen die Kinder- und Elternschlafzimmer