Building in steel – Back to the roots!

 

„Bauen mit Stahl als zirkuläre Wertschöpfung“, so das Thema der Veranstaltung des Business Club Luxemburg und ArcelorMittal, anlässlich der gmp-Partner Nikolaus Goetze spricht. Am 18. Mai beleuchtet er in Düsseldorf anhand von gmp-Projekten die Bedeutung des Werkstoffes Stahl für die Architektur. Der Vortragsabend startet um 17.30 Uhr und wird organisiert in Kooperation mit IHK und der Architektenkammer Düsseldorf.

Termin
18. Mai 2017, 17.30 – 21 Uhr

18 Uhr Begrüßungsrunde
18.20 Uhr Vorträge
19.45 Uhr Networking Cocktail

Veranstaltungsort
Honorarkonsulat des Großherzogtums Luxemburg in Düsseldorf
Heinrich-Heine-Allee 12, 40213 Düsseldorf

Energieeffizienz, Umweltfreundlichkeit und Wiederverwendbarkeit sind nur einige Charakteristika von Stahl als Werkstoff. Seine „Zirkuläre Wertschöpfung“ steht im Fokus der Veranstaltung des Business Club Luxemburg und ArcelorMittal am Donnerstag, den 18. Mai, in Düsseldorf. gmp-Partner Dipl.-Ing. Architekt Nikolaus Goetze wird in diesem Rahmen als einer der geladenen Branchenexperte einen Vortrag halten. „Building in steel – Back to the roots!“ lautet der Titel seines Beitrages, bei dem er ausgewählte gmp-Projekte vorstellt.

Die Veranstaltung, die in Kooperation mit der IHK sowie der Architektenkammer Düsseldorf stattfindet, wird moderiert von Martin Wocher, Redakteur bei dem „Handelsblatt“. Einlass ist um 17.30 Uhr; ab 19.45 Uhr wird es bei einem Networking Cocktail die Möglichkeit zum persönlichen Austausch geben.

Vortrag von Markus Pfisterer >
< Vortrag von Martin Glass