Vielfalt und Einheit

 

Die Freunde der Kunsthalle Hamburg treffen Volkwin Marg zum Architektengespräch. Am 26. September von 18.30 bis 20.30 Uhr wird der gmp-Gründungspartner auf dem Campus Rainvilleterrasse in Hamburg die Geschichte der erfolgreichen Sozietät skizzieren und anhand von ausgewählten Projekten seine Auffassung von Architektur erläutern – einen hohen Stellenwert nimmt dabei seine Leidenschaft für den Stadionbau ein.

Termin
Dienstag, 26. September 2017,
18.30-20.30 Uhr

Anmeldung erforderlich unter
freunde-der-kunsthalle.de/advanced/form/anmelden/2461

Veranstaltungsort
gmp Campus Rainvilleterrasse
Rainvilleterrasse 4
22765 Hamburg

Weitere Informationen unter
freunde-der-kunsthalle.de/advanced/bau/2461

Vom 1. Preis für den Entwurf zum Flughafen Berlin-Tegel, der 1965 den Beginn der Erfolgsgeschichte von gmp markierte, bis hin zur Masterplanung der neuen chinesischen Stadt Lingang New City oder auch lokalen Projekten an seinem Wirkungsort Hamburg – bei gmp geht es stets um strukturelle Stringenz, materielle Kohärenz und formale Sparsamkeit. Über 370 Projekte sind dieser Philosophie folgend bereits entstanden, über 310 Preise gewonnen worden.

Im Architektengespräch mit den Freunden der Kunsthalle Hamburg am Dienstag, den 26. September, von 18.30 bis 20.30 Uhr, blickt Volkwin Marg auf die Geschichte der Sozietät zurück. Dabei beleuchtet er verschiedene Projekte, die exemplarisch die Herangehensweise von gmp deutlich machen und damit auch die Auffassung des Architekten von der Theorie in die Praxis transponieren. Gerade in Hamburg prägt eine Vielzahl an gmp-Bauwerken das Stadtbild, wie das Hanseviertel, das Zürichhaus oder die Überdachung des Innenhofs im Hamburg Museum. Alle sie zeigen, wie Volkwin Marg sich mit der Historie sowie auch der Zukunft Hamburgs befasst. Innerhalb des vielseitigen Oeuvres von Volkwin Marg spielt aber auch der Stadionbau eine große Rolle: Mit viel Leidenschaft sind auf der ganzen Welt großdimensionale Sportstätten entstanden, die Funktionalität und Ästhetik in sich vereinen.

aac-Entwürfe des neusten Workshops "Tehran City Garden" >
< Atrium mit Ausblick