Choreografie der Massen. Stadien als gesellschaftspolitisches Instrument

 

Im Rahmen eines Vortrages an der NORDAKADEMIE, Hochschule der Wirtschaft in Elmshorn, spricht Volkwin Marg am 25.1., ab 17.30 Uhr, über die „Choreografie der Massen“. Dabei stellt der gmp-Gründungspartner und Architekt signifikanter, internationaler Stadien ebendiese in das Reflexionsfeld von Politik und Wirtschaft.

Termin
Donnerstag, 25. Januar 2018, ab 17.30 Uhr

Veranstaltungsort
NORDAKADEMIE, Hochschule der Wirtschaft, Köllner Chaussee 11, 25337 Elmshorn, Raum H 008

Weitere Informationen
www.nordakademie.de/termine/termindetail/forum-politik-und-wirtschaft-choreografie-der-massen-stadien-als-gesellschaftspolitisches-instrume/

 

 

Stadien sind längst mehr als reine Sportstätten. Sie sind Schlüsselbereiche des öffentlichen Raumes, als Begegnungsorte für Menschen ziehen sie die Masse an und spielen auch im Umfeld von Politik und Wirtschaft eine wichtige Rolle. Unter dem Titel „Choreografie der Massen. Stadien als gesellschaftspolitisches Instrument“ spricht Volkwin Marg am Donnerstag, den 25. Januar 2018, ab 17.30 Uhr, in der NORDAKADEMIE, Hochschule der Wirtschaft in Elmshorn.

Als architektonischer Schöpfer signifikanter Stadionbauten, unter anderem in Südafrika und Brasilien, in Polen, China, der Ukraine, Russland und ebenso in Deutschland, spannt der gmp-Gründungspartner den Bogen vom sakralen Hintergrund des Wettkampfes im Altertum bis zur heutigen Politisierung und Kommerzialisierung des Sportes.

gmp x ICICLE >
< Vortrag von Nikolaus Goetze