JUNG Architekturgespräche zur BauKultur

 

Die „Baukultur“ wird zum zentralen Begriff der Diskussion: Am 1. Februar, ab 18.30 Uhr, beschäftigen sich bei der 13. Edition der JUNG Architekturgespräche in München namhafte Referenten aus der Architekturszene mit der Frage um das Schaffen einer lebenswerten Umwelt. Unter ihnen ist auch Stephan Schütz, Partner bei gmp. Ein anschließendes Get-together lädt zum fachlichen Austausch ein.

Termin
Donnerstag, 1. Februar 2018, 18.30 Uhr

Veranstaltungsort
Isarforum – Deutsches Museum, Ludwigsbrücke, Museumsinsel 1, 80538 München

Weitere Informationen
www.jung.de/6852/service/architekturgespraeche/muenchen-2018/

 

 

Der Begriff der Baukultur eröffnet verschiedene Diskussionsfelder – angefangen bei einem sozio-kulturellen, gesellschaftlichen Ansatz über den stadthistorischen  Zugriff bis zu ökonomischen und zukunftsorientierten Betrachtungsweisen. Architekten sind hier, neben privaten Bauherren, der öffentlichen Hand und der Politik besonders gefragt.

Bei den 13. JUNG Architekturgesprächen am  Donnerstag, den 1. Februar 2018, ab 18.30 Uhr im Isarforum – Deutsches Museum in München legt der gmp-Partner Stephan Schütz gemeinsam mit den Referenten Peter Brückner (Brückner & Brückner), Prof. Enrique Sobejano (Nieto Sobejano) und Philipp Sommer (RWTH Aachen) Sichtweisen auf die aktuelle Baukultur dar. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Anne Schmeding, stellvertretende Vorsitzende der Bundesstiftung BauKultur.

Im Anschluss an die Ausführungen lädt ein Get-together zum fachlichen Austausch ein.

Anmeldung unter https://www.jung.de/5419/service/architekturgespraeche/anmeldung/

 

 

Robert Friedrichs beim Architektenslam >
< gmp x ICICLE