Ergebnisse des Frühjahrsworkshops 2019 der Academy for Architectural Culture

 

Der Frühjahrsworkshop der aac widmete sich dem Japanischen Palais – dem letzten unsanierten Baustein der Dresdener Museumslandschaft. Unter der Leitung von Meinhard von Gerkan und Stephan Schütz entwickelten die Stipendiaten Entwürfe, die das Gebäude zur Neustadt und zur Elbe öffnen und das Japanische Palais zum Standort einer zeitgenössischen „arbeitenden Sammlung“ verwandeln, bei der das Publikum am Prozess künstlerischen Schaffens beteiligt wird. Ab dem 15. August werden die Ergebnisse in einer Ausstellung gezeigt.

 

Ausstellungseröffnung
Mittwoch, 14. August 2019
19 Uhr

Ausstellungsdauer
15.08. – 03.11.2019

Öffnungszeiten der Ausstellung
Dienstag – Sonntag 10.00-18.00 Uhr
Montag geschlossen

Ort
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
01097 Dresden

Weitere Informationen unter
bit.ly/2yOYfNP

Visionen für die Zukunft
Japanisches Palais - Ergebnisse des Frühjahrsworkshops 2019 der Academy for Architectural Culture

Präsentiert werden studentische Architekturentwürfe, die im Rahmen des Frühjahrsworkshop 2019 der aac - Academy for Architectural Culture in Hamburg entstanden. Der Workshop richtete sich an Studierende aus aller Welt und widmete sich der Erarbeitung unterschiedlicher Zukunftsentwürfe für das Japanische Palais in Dresden. Welche Potentiale das bedeutende historische Gebäude für architektonische Visionen bietet, zeigen die studentischen Arbeiten, die im Japanischen Palais der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden vom 15. August bis zum 3. November 2019 zu sehen sein werden.

 

 

 

Es sprechen

Marion Ackermann
Generaldirektorin der Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Stephan Schütz
Partner im Büro gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Henrik Karge und Stefan Hertzig
TU Dresden, Impulsvortrag zur Geschichte des Japanischen Palais

Anschließend Musik und Getränke im Innenhof des Japanischen Palais.

Eine Ausstellung im Rahmen der Sonderausstellung „Die Erfindung der Zukunft" im Japanischen Palais, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Nachhaltiges Bauen – Auf dem Weg zum neuen Normal >
< Japanisches Palais – Die Kunstkammer als arbeitende Sammlung