Urs Wedekind über das Deutsche Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt

 

Am Dienstag, 20. August, laden die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. und die Hamburgische Architektenkammer zu der Veranstaltung „Nachhaltiges Bauen – Auf dem Weg zum neuen Normal“. Als einer der Redner stellt Urs Wedekind, Associate Director – DGBN Auditor bei gmp, das Deutsche Haus in Ho-Chi-Minh-Stadt vor. Das Praxisbeispiel zeigt auf, wie die Zertifizierung bei Planung und Bau eines zukunftsfähigen Hauses helfen kann.

Termin
20. August, 17 bis 20 Uhr

Adressse
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23, Hamburg

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten bis zum einschließlich 19. August per Mail unter: anmeldung@akhh.de

Nähere Informationen
bit.ly/2YW8YAUday%5D=20

Qualität und Zukunftsfähigkeit sind die Begriffe, mit denen sich Nachhaltigkeit im Bauen am besten übersetzen lässt. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. ist seit der Gründung 2007 zu einem der wichtigsten Impulsgeber und Treiber des Themas in Europa geworden. Wesentlicher Teil ist dabei die Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden, Innenräumen und Quartieren.

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. und der Hamburgischen Architektenkammer präsentiert Urs Wedekind (gmp) am Beispiel des Deutsches Hauses in Vietnam, wie die Zertifizierung dabei helfen kann, ein zukunftsfähiges Gebäude zu planen und zu bauen. Als weitere Rednerin stellt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der DGBN, die wichtigsten Hintergrundinformationen zum Verein und der DGNB-Zertifizierung vor.

Konzepte zeitgemäßer Bau- und Stadtplanung >
< Ausstellungseröffnung in Dresden